Ayahuasca
Forschung

 

20 WISSEN­SCHAFTLICHE STUDIEN ÜBER AYAHUASCA

Was sagt die Wissenschaft über die möglichen Vorteile von Ayahuasca?

Indigene Heiler wissen seit Tausenden von Jahren, dass Ayahuasca enorme Heilkräfte besitzt und das Leben eines Menschen völlig verändern kann. Viele Menschen, die diesen Pflanzentee aus dem Amazonasgebiet eingenommen haben, berichten, dass diese Erfahrung zu positiven, lang anhaltenden und lebensverändernden Veränderungen geführt hat. Dies könnte auf die Wirkung von Ayahuasca auf das neurologische System zurückzuführen sein.

Jetzt versucht die Wissenschaft, diese Behauptungen zu beweisen, indem sie untersucht, wie Ayahuasca heilen oder messbare Auswirkungen auf physischer und psychischer Ebene haben kann. Jüngste Forschungen haben gezeigt, dass Ayahuasca in mehrfacher Hinsicht gesundheitsfördernd ist und in naher Zukunft von Medizinern therapeutisch eingesetzt werden kann. Hier teilen wir 20 Studien der Ayahuasca-Forschung und was sie uns bisher gelehrt hat.

Ayahuasca kann bei (therapieresistenten) Depressionen, Angstzuständen, Traumata und Essstörungen helfen

Studie 1. Eine Studie mit 29 Personen, die an behandlungsresistenten Depressionen litten, zeigte, dass eine einmalige Einnahme von Ayahuasca im Vergleich zu einem Placebo zu einer signifikanten Verbesserung des Schweregrads der Depression führte. Andere Studien berichten ebenfalls von einer schnellen antidepressiven Wirkung von Ayahuasca.
Source: Pubmed.gov

Studie 2. Eine Studie aus dem Jahr 2016 über die Pharmakologie, die Neurowissenschaften und das therapeutische Potenzial von Ayahuasca postuliert, dass Ayahuasca bei der Verarbeitung von Traumata hilfreich sein könnte.
Source: Pubmed.gov

Studie 3. Eine Überprüfung von sechs Studien kam zu dem Schluss, dass Ayahuasca bei der Behandlung von Depressionen, Angstzuständen, Gemütsstörungen und Drogenabhängigkeit eine positive Wirkung hat.

Source: Pubmed Central

Studie 4. In einer Studie, die in der Zeitschrift Eating and Weight Disorders veröffentlicht wurde, berichteten die Teilnehmer, dass ihre Ayahuasca-Erfahrung zu einem raschen Rückgang der Gedanken und Symptome der Essstörung führte und die Heilung der vermeintlichen Ursache der Essstörung ermöglichte. Die Ergebnisse legen nahe, dass Ayahuasca ein wertvolles therapeutisches Mittel sein kann.

Source: Pubmed.gov

Ayahuasca kann bei der Behandlung von Suchtkrankheiten helfen

Studie 5.Mehrere Studien zeigen vielversprechende Ergebnisse über die Wirkung von Ayahuasca bei Suchterkrankungen, einschließlich der Abhängigkeit von Crack, Kokain, Alkohol und Nikotin.

Source: Pubmed.gov

Studie 6. In einer Studie nahmen 12 Personen mit schweren psychologischen und Verhaltensproblemen im Zusammenhang mit Drogenmissbrauch an einem viertägigen Behandlungsprogramm teil, das zwei Ayahuasca-Zeremonien beinhaltete. Bei der 6-monatigen Nachuntersuchung zeigten sich signifikante Verbesserungen in Bezug auf Achtsamkeit, Zuversicht, Selbstvertrauen und allgemeine Lebensqualität. Außerdem ging der zuvor angegebene Konsum von Tabak, Kokain und Alkohol deutlich zurück.

Source: Pubmed.gov

Studie 7. Eine im Westen Kanadas durchgeführte Studie zeigt, dass die Einnahme von Ayahuasca süchtigen Menschen helfen kann, ihre chemische Abhängigkeit von Alkohol, Tabak und Kokain zu überwinden, und dass sie Hoffnung, Selbstvertrauen und Lebensqualität deutlich verbessern kann.

Source: Maps.org

Studie 8. Eine qualitative Studie, die im Journal of Psychoactive Drugs veröffentlicht wurde, zeigt, dass Ayahuasca positive Auswirkungen auf die Verringerung des Drogenkonsums hat und das Potenzial für therapeutische Anwendungen in sorgfältig strukturierten Settings hat, die die Genesung von der Drogenabhängigkeit fördern und Rückfälle verhindern.

Source: Taylor & Francis Online

Ayahuasca kann bei der Behandlung von PTSD helfen

Studie 9. Seit 2015 wurden mehr als 300 Studien über die vielversprechenden Aussichten von Ayahuasca zur Linderung der Symptome von PTBS (posttraumatische Belastungsstörung) veröffentlicht. Eine 2018 in Frontiers in Pharmacology veröffentlichte Studie stellt die Hypothese auf, dass Ayahuasca bei PTBS helfen könnte, obwohl aufgrund des allgemeinen Mangels an Wissen über die Funktionsweise von PTBS mehr Forschung in diesem Bereich erforderlich ist.
Source: Pubmed.gov

Ayahuasca kann die Achtsamkeit und das allgemeine psychische Wohlbefinden verbessern

Studie 10. Eine in der Fachzeitschrift Frontiers in Pharmacology veröffentlichte Studie mit 20 Personen ergab, dass die Einnahme von Ayahuasca einmal wöchentlich über einen Zeitraum von vier Wochen ebenso wirksam war wie ein achtwöchiges Achtsamkeitsprogramm, um die Akzeptanz zu erhöhen – eine Komponente der Achtsamkeit, die eine grundlegende Rolle für die psychische Gesundheit spielt.

Source: Pubmed Central

Studie 11. Andere Studien haben ähnliche Ergebnisse gefunden und festgestellt, dass Ayahuasca die Achtsamkeit, die Stimmung und die emotionale Regulierung verbessern kann.

Source: Pubmed.gov

Studie 12. Eine Studie mit 57 Personen zeigte, dass die Bewertungen von Depressionen und Stress unmittelbar nach dem Konsum von Ayahuasca signifikant abnahmen. Diese Effekte waren auch 4 Wochen nach dem Ayahuasca-Konsum noch signifikant.
Source: Pubmed Central

Studie 13. Eine Studie mit Menschen, die in Brasilien zum ersten Mal Ayahuasca getrunken haben, ergab eine statistisch signifikante Verbesserung der psychischen Gesundheit und eine Zunahme von Vertrauen und Optimismus.

Source: Taylor & Francis Online

Studie 14. Eine Studie aus dem Jahr 2005 ergab, dass die Teilnehmer, die zum ersten Mal an einer Zeremonie in einer traditionellen brasilianischen Umgebung teilnahmen, mehr Freude und Gelassenheit empfanden.

Source: Taylor & Francis Online

Studie 15. Eine Studie, die in der Zeitschrift European Neuropsychopharmacology veröffentlicht wurde, unterstreicht die Fähigkeit der langfristigen Einnahme von Ayahuasca, die Gehirnstruktur und die Persönlichkeitsmerkmale zu verändern. Die Forscher entdeckten auch eine Verdickung der Rinde im anterioren cingulären Kortex der Ayahuasca-Konsumenten, einem Bereich des Gehirns, von dem angenommen wird, dass er an der Regulierung der Aufmerksamkeit und der kognitiven Kontrolle beteiligt ist.

Source: Science Direct

Studie 16. Eine groß angelegte spanische Studie, die im Journal of Psychoactive Drugs veröffentlicht wurde, ergab, dass ein langfristiger Ayahuasca-Konsum positiv mit einer höheren Wahrnehmung von Gesundheit und einem gesunden Lebensstil sowie einem geringeren Konsum von verschreibungspflichtigen Medikamenten korreliert.

Source: Taylor & Francis Online

Studie 17. Eine in der Zeitschrift Pharmacognosy Review veröffentlichte Studie kam zu dem Schluss, dass Harmin-Alkaloide, die hauptsächlich in der Syrischen Weinraute untersucht wurden, aber auch in Banisteriopsis caapi vorkommen, den systemischen arteriellen Blutdruck senken und als Vasodilatatoren wirken können, als Bronchodilatatoren dienen, antidiabetische Wirkungen haben, als antimikrobielle, antimykotische, antiparasitäre und antiprotozoische Mittel wirken und einige Knochenkrankheiten durch Verringerung des Knochenschwunds behandeln.
Source: Pubmed Central

Ayahuasca kann die allgemeine Gesundheit des Gehirns fördern

Studie 18. Mehrere Studien haben gezeigt, dass die Hauptwirkstoffe von Ayahuasca – DMT und β-Carboline – neuroprotektive und neuroreduzierende Eigenschaften besitzen.
Eine in Frontiers in Neuroscience veröffentlichte Studie legt nahe, dass Ayahuasca zum Schutz der Gehirnzellen beitragen könnte.
Source: Pubmed Central

Studie 19. Eine Literaturübersicht über präklinische Studien ergab, dass Harmine, das wichtigste β-Carbolin in Ayahuasca, den Spiegel des Brain-Derived Neurotrophic Factor (BDNF) erhöht, eines Proteins, das eine wichtige Rolle beim Wachstum der Nervenzellen spielt und das Überleben der Nervenzellen fördert.

Source: Pubmed.gov

Studie 20. Eine Studie im Reagenzglas zeigte, dass die Exposition gegenüber Harmin das Wachstum menschlicher neuraler Vorläuferzellen innerhalb von 4 Tagen um mehr als 70 % erhöhte. Diese Zellen sorgen für das Wachstum neuer Nervenzellen im Gehirn.
Source: Pubmed Central

Finden Sie Ihr wahres Selbst und werden Sie wieder frei.

Jetzt buchen